1. Nachrichten
  2. Panorama

Zwei Drittel der Italiener leben bis 40 bei den Eltern

Zwei Drittel der Italiener leben bis 40 bei den Eltern

Rom. Italiener wohnen weiterhin gerne bei Mama und Papa. Rund 70 Prozent bleiben bis zu einem Alter von 40 Jahren bei ihren Eltern, berichtete die Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" unter Berufung auf eine Untersuchung des italienischen Statistikamts Istat. Das Institut hatte dafür 10 000 Italiener im Alter zwischen 18 und 39 Jahren befragt

Rom. Italiener wohnen weiterhin gerne bei Mama und Papa. Rund 70 Prozent bleiben bis zu einem Alter von 40 Jahren bei ihren Eltern, berichtete die Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" unter Berufung auf eine Untersuchung des italienischen Statistikamts Istat. Das Institut hatte dafür 10 000 Italiener im Alter zwischen 18 und 39 Jahren befragt. Knapp die Hälfte begründe das lange Wohnen im Elternhaus mit finanziellen Schwierigkeiten. Der Zugang zum Arbeits- und Wohnungsmarkt sei für viele junge Menschen nach wie vor schwierig. "Der Verbleib junger Menschen im Elternhaus ist eines der Hauptprobleme des Landes", beklagen die Autoren der Studie. Rund 40 Prozent der Italiener ziehen erst dann aus, wenn sie heiraten. Im Süden liegt der Anteil mit rund 57 Prozent um knapp 15 Prozent höher als im Landesdurchschnitt. epd