Zwei Deutsche sterben bei Hitze-Wanderung in den USA

Tucson · Zwei Deutsche sind bei einer Wanderung in der Gluthitze im US-Bundesstaat Arizona ums Leben gekommen. Ein 57-Jähriger war nach Polizeiangaben vom Montag auf dem Rückweg von einer Wanderung im Santa-Catalina-Gebirge unweit der Stadt Tucson gestorben.

Nun wurde auch ein 33-Jähriger tot gefunden. Ein dritter Mann überlebte den Ausflug schwer verletzt und stark dehydriert. Die drei Männer waren Arbeitskollegen und stammen aus der Region Hannover. Am Sonntag wurde in Tucson der Rekordwert von 46,1 Grad Celsius gemessen.