1. Nachrichten
  2. Panorama

Zahl der Organspender in Deutschland stagniert

Zahl der Organspender in Deutschland stagniert

Hannover. Im Jahr 2009 ist die Zahl der Organspenden nach Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) in Deutschland auf einem alarmierend niedrigen Niveau geblieben. Bundesweit spendeten im Vorjahr 1217 Menschen ihre Organe. Das sind 19 Spender mehr als im Jahr 2008. Die Menge der Spenderorgane sei 2009 jedoch um 48 gesunken

Hannover. Im Jahr 2009 ist die Zahl der Organspenden nach Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) in Deutschland auf einem alarmierend niedrigen Niveau geblieben. Bundesweit spendeten im Vorjahr 1217 Menschen ihre Organe. Das sind 19 Spender mehr als im Jahr 2008. Die Menge der Spenderorgane sei 2009 jedoch um 48 gesunken. Jeden Tag wurden damit bundesweit im durchschnittlich elf Organe transplantiert. Das reiche bei weitem nicht, meint die DSO. Derzeit warten rund 12 000 Menschen auf ein Spenderorgan. Gerade bei den Nieren kommen täglich neue schwer kranke Patienten hinzu. Doch auch Leber, Herzen und Lungen werden dringend benötigt. Jeden Tag sterben drei Menschen, die dringend ein neues Organ benötigt hätten. Hinzu kommen viele, die nur dank der modernen Medizintechnik am Leben bleiben, beispielsweise mit einer Dialyse oder einer Herz-Lungen-Maschine. dpa/epd