1. Nachrichten
  2. Panorama

Zahl der Kinder und Jugendlichen mit Alkoholvergiftung steigt

Zahl der Kinder und Jugendlichen mit Alkoholvergiftung steigt

Wiesbaden. Die Zahl der Alkoholvergiftungen unter Kindern und Jugendlichen ist erneut gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden 25 700 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 20 Jahren stationär behandelt, elf Prozent mehr als 2007. Im Vergleich zum Jahr 2000 ist die Zahl um 170 Prozent gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gestern mit

Wiesbaden. Die Zahl der Alkoholvergiftungen unter Kindern und Jugendlichen ist erneut gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden 25 700 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 20 Jahren stationär behandelt, elf Prozent mehr als 2007. Im Vergleich zum Jahr 2000 ist die Zahl um 170 Prozent gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gestern mit. 4500 Kinder zwischen zehn und 15 Jahren mussten 2008 wegen einer Alkoholvergiftung behandelt werden, 700 mehr als 2007. Besonders stark stieg in dieser Altersgruppe die Zahl der volltrunkenen Mädchen: von 1900 auf 2400. "Noch nie betrank sich eine so große Zahl von Kindern und Jugendlichen derart hemmungslos", sagte die Drogenbeauftragte Mechthild Dyckmans (FDP). Gegen das Rauschtrinken müsse mehr getan werden. Insgesamt sei der regelmäßige Alkoholkonsum unter Jugendlichen in den vergangenen Jahren allerdings zurückgegangen.Dyckmans forderte an allen Verkaufsstellen eine Ausweiskontrolle bis zu einem geschätzten Alter von 25 Jahren. "Ich werde diesen Vorschlag in Kürze mit dem Hauptverband des Deutschen Einzelhandels diskutieren." Außerdem solle die Alkoholprävention in den Schulen weiter gefördert und auch das familiäre Umfeld verstärkt mit einbezogen werden. edp/ddp