1. Nachrichten
  2. Panorama

Vom Drang nach Ferien-Kurzweil

Vom Drang nach Ferien-Kurzweil

Berlin. Die Morde geschehen am helllichten Tag in einem idyllischen Nest nahe Rom. Die Opfer ertrinken, werden erdrosselt oder hinterrücks erschossen. Schuld an den grausigen Verbrechen sind acht deutsche Touristen, die die Krimi-Schule in Farnese besuchen. Ihre Taten - ein Produkt der Fantasie. Doch wer Nervenkitzel sucht und gerne schreibt, ist hier genau richtig

Berlin. Die Morde geschehen am helllichten Tag in einem idyllischen Nest nahe Rom. Die Opfer ertrinken, werden erdrosselt oder hinterrücks erschossen. Schuld an den grausigen Verbrechen sind acht deutsche Touristen, die die Krimi-Schule in Farnese besuchen. Ihre Taten - ein Produkt der Fantasie. Doch wer Nervenkitzel sucht und gerne schreibt, ist hier genau richtig. Das Seminar in Italien ist nur eins der zahlreichen Angebote, die das Internet für abenteuerhungrige Urlauber bereit hält.Mit der Dampflok durch Franken, Elefantenreiten in Nordthailand oder Wellenreiten auf Guadeloupe - zahlreiche Reisen versprechen mehr Aufregung als ein normaler Pauschalurlaub. Einen fiktiven Mord zu planen, gehört für den Literaturagenten Georg Simader dazu. Er hat die Krimi-Schule Manoscritto in Farnese vor drei Jahren gegründet. Bei ihm lernen die Teilnehmer, wie man eine fesselnde Geschichte schreibt, stimmige Charaktere entwirft und Hintergründe recherchiert. "Das Motiv ist das Wichtigste. Wenn das nicht durchdacht ist, handelt es sich bei dem Täter um einen Psychopathen", sagt der Experte. Und das sei bei einem Krimi das Langweiligste überhaupt. Vom blutigen Anfänger bis zum fortgeschrittenen Hobby-Autor sind in der Schule alle willkommen. Und mit etwas Glück werden hier sogar große Talente entdeckt. Während Literaturfans im Urlaub ihre Schriftstellerkarriere vorantreiben, können sich Eisenbahnbegeisterte im fränkischen Wirsberg ihren Kindheitstraum erfüllen. Einmal im Jahr bietet das Deutsche Dampflokomotiv-Museum mit der Kurverwaltung einen Lokführerkurs an. "Da wird's auch ölig und rußig", verspricht der Leiter der Gästeinformation, Raimund Schramm. Am Ende des viertägigen Kurses stehe eine Rundfahrt mit der Schmalspurdampflok durch das Museumsgelände. Dabei betätigen sich die Teilnehmer als Heizer, Bremser oder Lokführer. Wer will, darf auch das typische Signal ertönen lassen.

Laut trötend geht es auch in Nordthailand beim Elefantenführerschein zu. Touristen lernen die Provinz Chiang Mai vom Rücken der Tiere aus kennen. Sattel gibt es keine, gelenkt wird mit den Ohren des Elefanten. "Bisher ist noch niemand runtergefallen", sagt Lieselotte Müller von Adventure Asia Tours in Geisenheim. Den Rücken der Tiere erklimmen die Urlauber über eine Trittleiter.

Ein kleines Berliner Unternehmen bietet seinen Urlaubern dagegen eine aufregende Reise zu sich selbst: "Die Liebeskümmerer" organisieren Hotelaufenthalte für Kummergeplagte. "Wir verwöhnen die Teilnehmer nach Strich und Faden mit allem, was ihnen gut tut", sagt die Gründerin Elena Sohn. "Massagen, Kosmetik, Sport, gutes Essen." Zudem begleite eine Liebeskummer-Psychologin die Reise, an der bis zu acht Personen teilnehmen könnten.

manoscritto.de wirsberg.de adventure-asiatours.de die-liebeskuemmerer.de

Hintergrund

Ob Kriege, Krisen oder Katastrophen - laut Freizeitforscher Horst W. Opaschowski halten die Ferien alles aus, nur keine Langeweile. "Der Einzelne holt sich im Urlaub das zurück, was im Alltag zu kurz gekommen ist", sagt er. Was das sei, hänge von der Lebenssituation ab. "Wer sich am Arbeitsplatz langweilt, sucht sich Events. Für jemanden kurz vor dem Burn-Out kann auch der ruhige Bergsee ein Event sein." Urlaub ist laut Opaschowski die populärste Form von Glück. Der Begriff Erholung sei zudem auch nicht eindeutig: "Jugendliche können nach einer zweiwöchigen Reise mit einem Schlafdefizit nach Hause kommen und trotzdem erholt sein." dapd