1. Nachrichten
  2. Panorama

Vogel gerät in Flugzeugtriebwerk und zwingt Piloten zur Landung

Vogel gerät in Flugzeugtriebwerk und zwingt Piloten zur Landung

Hamburg. Schreck vorm Ägypten-Urlaub: Kurz nach dem Start in Hamburg ist ein Vogel ins Triebwerk eines Ferienfliegers geraten und hat die Piloten zum Abbruch des Fluges gezwungen. Das Tier gelangte am Montagmorgen nach dem Abheben vom Flughafen Fuhlsbüttel in die linke Turbine einer Maschine der Gesellschaft Condor, wie Sprecher des Unternehmens und des Flughafens berichteten

Hamburg. Schreck vorm Ägypten-Urlaub: Kurz nach dem Start in Hamburg ist ein Vogel ins Triebwerk eines Ferienfliegers geraten und hat die Piloten zum Abbruch des Fluges gezwungen. Das Tier gelangte am Montagmorgen nach dem Abheben vom Flughafen Fuhlsbüttel in die linke Turbine einer Maschine der Gesellschaft Condor, wie Sprecher des Unternehmens und des Flughafens berichteten.Der Pilot kehrte zum Airport zurück und setzte mit der Boeing 757 ohne Probleme auf dem Rollfeld auf. Flughafen und Fluggesellschaft sprachen nicht von einer Not- sondern einer Sicherheitslandung. Die 245 Passagiere und acht Besatzungsmitglieder seien wohlauf, sagte ein Condor-Sprecher in Kelsterbach bei Frankfurt. Die Fluggäste wurden mit einer Ersatzmaschine verspätet an ihr Urlaubsziel Hurghada in Ägypten gebracht. In Deutschland gibt es Vogelschlag-Vorfälle Schätzungen zufolge zweimal pro Tag. Auf solchen Vogelschlag seien die Piloten vorbereitet, "das haben sie trainiert", sagte der Condor-Sprecher. Der beschädigte Ferienflieger wird jetzt inspiziert und gegebenenfalls repariert. dpa