1. Nachrichten
  2. Panorama

Vier Männer jahrelang in Garage gefangen

Vier Männer jahrelang in Garage gefangen

Vier Männer jahrelang in Garage gefangen Vier Männer sind im US-Bundesstaat Texas aus einer jahrelangen Gefangenschaft in einer Garage befreit worden. Einer von ihnen sei wenige Tage nach seiner Rettung mit 79 Jahren an Unterernährung gestorben, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Opfer wurden nach Polizeiangaben auf das Anwesen gelockt. Dort wurden sie gezwungen, ihre Sozialhilfe-Schecks abzugeben und in der Garage zu hausen - ohne Schlafplatz und Toiletten. Der 31-jährige Enkel der Garagenbesitzerin wurde festgenommen.

Chinese tarnt Schildkröte als Burger

Ein Chinese hat versucht, seine geliebte Schildkröte als Burger getarnt am Flughafen von Guangzhou in ein Flugzeug zu schmuggeln. Der Mann steckte das Haustier in die Verpackung einer Fast-Food-Kette, berichtete die Zeitung "Guangzhou Daily" gestern. Auf Nachfrage des Sicherheitspersonals behauptete der Tierfreund, es handele sich "nur um meinen Hamburger". Ohne Erfolg: Das Tier blieb bei einem Freund.

Streit um Gäfgens Entschädigung

Der Kindsmörder Magnus Gäfgen streitet gerichtlich um die 3000 Euro Entschädigung, die ihm nach der Folterandrohung in einem Polizeiverhör zugesprochen wurde. Im August soll vor dem Amtsgericht Frankfurt entschieden werden, ob ihm die Summe als "höchstpersönlicher Anspruch" zusteht oder an den Insolvenzverwalter des hoch verschuldeten Verbrechers gezahlt wird.

Amsterdam reduziert Fenster-Bordelle

In Amsterdams Rotlichtviertel darf die Zahl der Fenster-Bordelle, in denen sich Prostituierte anbieten, reduziert werden. Das beschloss gestern der niederländische Staatsrat. Dies soll "eine bessere Beherrschung und Kontrolle der Fenster-Prostitution" ermöglichen.