Verteidiger von Klatten-Erpresser kündigt Revision an

München. Der Verteidiger von Klatten-Erpresser Helg Sgarbi will Rechtsmittel gegen die Verurteilung seines Mandanten ergreifen. Wie Rechtsanwalt Egon Geis gestern in München sagte, werde er vorsorglich Revision gegen die am Montag vom Landgericht München verhängte sechsjährige Haftstrafe einlegen. "Ich gehe davon aus, dass das die Staatsanwaltschaft auch machen wird", sagte Geis

München. Der Verteidiger von Klatten-Erpresser Helg Sgarbi will Rechtsmittel gegen die Verurteilung seines Mandanten ergreifen. Wie Rechtsanwalt Egon Geis gestern in München sagte, werde er vorsorglich Revision gegen die am Montag vom Landgericht München verhängte sechsjährige Haftstrafe einlegen. "Ich gehe davon aus, dass das die Staatsanwaltschaft auch machen wird", sagte Geis. Die Staatsanwaltschaft prüft nach eigenen Angaben diesen Schritt derzeit noch. "Wir haben noch keine abschließende Entscheidung gefällt", sagte Sprecher Anton Winkler.Sgarbi war an nur einem Verhandlungstag unter anderem wegen gewerbsmäßigen Betrugs und versuchter gewerbsmäßiger Erpressung schuldig gesprochen worden. Nach den Worten seines Anwalts hat Sgarbi bereits Angebote sowohl für ein Buch als auch für eine Verfilmung seiner Geschichte erhalten. Bisher hätten sie alles abgelehnt, sagte Geis. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass Sgarbi ein solches Angebot annimmt. Man werde in Ruhe darüber nachdenken. Geis werde Sgarbi auch darin beraten. ddp

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Nach mehr als vier Jahrzehnten steht Jane Fonda (71, Foto: afp) wieder auf einer Broadway-Bühne in New York: Die Schauspielerin und Aktivistin feierte am Montagabend (Ortszeit) mit dem Stück "33 Variations" von Moises Kaufman Premiere. Das Drama handelt v
Nach mehr als vier Jahrzehnten steht Jane Fonda (71, Foto: afp) wieder auf einer Broadway-Bühne in New York: Die Schauspielerin und Aktivistin feierte am Montagabend (Ortszeit) mit dem Stück "33 Variations" von Moises Kaufman Premiere. Das Drama handelt v