Schauspielerin Iris Berben (62) war kein einfaches Kind. "Heute, in Zeiten, in denen man ganz schnell Begriffe für Kinder hat, die sich nicht ein- und unterordnen wollen, würde man vielleicht von ADHS sprechen", sagte sie dem "Hamburger Abendblatt". Große

Schauspielerin Iris Berben (62) war kein einfaches Kind. "Heute, in Zeiten, in denen man ganz schnell Begriffe für Kinder hat, die sich nicht ein- und unterordnen wollen, würde man vielleicht von ADHS sprechen", sagte sie dem "Hamburger Abendblatt". Große Verfehlungen seien es nicht gewesen, die sie sich leistete, "eher kleine Streiche"

Schauspielerin Iris Berben (62) war kein einfaches Kind. "Heute, in Zeiten, in denen man ganz schnell Begriffe für Kinder hat, die sich nicht ein- und unterordnen wollen, würde man vielleicht von ADHS sprechen", sagte sie dem "Hamburger Abendblatt". Große Verfehlungen seien es nicht gewesen, die sie sich leistete, "eher kleine Streiche". dpa

Joachim Gauck (73), Bundespräsident, will mit seiner Lebenspartnerschaft ohne Trauschein kein Vorbild für die Gesellschaft sein. "Mir ist bewusst, dass das für manchen ein Ärgernis darstellt, aber in unseren Familien wird es akzeptiert und in der Bevölkerung im Großen und Ganzen toleriert", sagte Gauck, der mit Daniela Schadt zusammenlebt, der "Bild". Er wolle kein "Rollen-Modell" sein. afp

Gwyneth Paltrow (40), US-Filmstar, hat nur knapp eine Fehlgeburt überlebt. "Ich war mit meinem dritten Kind schwanger, aber es hat nicht funktioniert. Ich wäre beinahe gestorben", sagte die zweifache Mutter der britischen "Mail on Sunday". Sie denke ständig an das Kind und vermisse es. dapd

Foto: dpa

Foto: dapd