US-Komiker wird wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

US-Komiker wird wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

Nach mehr als einem Dutzend Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs ist zum ersten Mal Anklage gegen Bill Cosby (78) erhoben worden. Der US-Komiker, bekannt aus der Sitcom "Die Bill Cosby Show", muss sich in Pennsylvania wegen mutmaßlicher schwerer sexueller Nötigung verantworten.

Damit drohen Cosby zehn Jahre Haft.

Ein Gerichtssprecher sagte, der Schauspieler und Komiker sei im Gericht erschienen und habe 100 000 Dollar (92 000 Euro) bar hinterlegt, als erste Anzahlung einer Kaution von einer Million Dollar , um vorerst nicht ins Gefängnis zu müssen. Zudem habe er seinen Reisepass abgegeben, damit er das Land nicht verlassen kann, berichtete CNN . Eine erste Anhörung soll am 14. Januar stattfinden. Dann kann Cosby sich auch schuldig oder nicht schuldig bekennen.

Cosby soll 2004 eine damals 31-Jährige in sein Haus eingeladen, unter Drogen gesetzt und missbraucht haben. Diesen Fall will der Staatsanwalt in der Stadt Norristown , einem Vorort von Philadelphia, verhandeln lassen - unmittelbar vor der Verjährung nach zwölf Jahren.

Mehr als ein Dutzend Frauen werfen Cosby sexuellen Missbrauch vor. Fast alle sagen, er habe sie zuvor mit Drogen wehrlos gemacht. Cosby hatte kürzlich mehrere Frauen wegen übler Nachrede verklagt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung