Umweltschützer sehen viele Fischarten im Mittelmeer bedroht

Gland. Mehr als 40 Fischarten könnten in den nächsten Jahren im Mittelmeer verschwinden. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Umweltschutzorganisation IUCN. Zu den bedrohten Tieren gehören demnach Haie und Rochen sowie mindestens zwölf Knochenfischarten. Sie seien vom Aussterben wegen Überfischung, veränderter Lebensräume und Umweltverschmutzung bedroht

Gland. Mehr als 40 Fischarten könnten in den nächsten Jahren im Mittelmeer verschwinden. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Umweltschutzorganisation IUCN. Zu den bedrohten Tieren gehören demnach Haie und Rochen sowie mindestens zwölf Knochenfischarten. Sie seien vom Aussterben wegen Überfischung, veränderter Lebensräume und Umweltverschmutzung bedroht. Zu ihnen zählen der Große Thunfisch, der Braune Zackenbarsch und der Seehecht. Sie könnten auf der Roten Liste als "bald vom Aussterben bedroht" eingestuft werden, hieß es. Ein großes Problem seien Schleppnetze, in denen sich auch viele Fische verfangen, die wirtschaftlich nicht genutzt werden. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort