1. Nachrichten
  2. Panorama

Ultraorthodoxe sorgen erneut für Flugverspätung

Ultraorthodoxe sorgen erneut für Flugverspätung

Mehrere ultraorthodoxe Juden haben auf einem Flug von New York nach Tel Aviv für einen verspäteten Start gesorgt, weil sie sich weigerten, neben einer Frau zu sitzen. Wie der israelische Sender Arutz Sheva gestern Abend berichtete, verließen die streng religiösen Männer das Flugzeug, nachdem sich die Flugbegleiter ihrer Forderung verweigert hatten, die Sitzplätze neu zu verteilen.

Der Abflug verzögerte sich um mehr als eine Stunde, da das bereits verladene Gepäck der Männer herausgesucht werden musste. Bereits im September hatte eine Gruppe ultraorthodoxer Juden ebenfalls auf einem Flug auf der gleichen Route und aus gleichem Grund für Verärgerung von Passagieren gesorgt.