Tüv warnt: Drei von vier Lichterketten sind mangelhaft

Köln. Drei von vier elektrischen Lichterketten weisen teilweise gravierende Sicherheitsmängel auf. In einem Test des Tüv Rheinland schnitten 65 von 83 kontrollierten Ketten mangelhaft ab. Die weihnachtlichen Deko-Leuchten können sehr heiß werden und so Zimmerbrände auslösen und bei Berührungen zu Stromschlägen und Verbrennungen führen

Köln. Drei von vier elektrischen Lichterketten weisen teilweise gravierende Sicherheitsmängel auf. In einem Test des Tüv Rheinland schnitten 65 von 83 kontrollierten Ketten mangelhaft ab. Die weihnachtlichen Deko-Leuchten können sehr heiß werden und so Zimmerbrände auslösen und bei Berührungen zu Stromschlägen und Verbrennungen führen. "Sie dürften in Deutschland eigentlich nicht verkauft werden", sagte der Tüv-Sprecher für Produktsicherheit, Ralf Diekmann, in Köln. Ein Großteil der getesteten Produkte war zudem unzureichend beschriftet. "Eine Lichterkette sollte nicht unter fünf Euro kosten, bei billigeren Produkten gab es überproportional häufig Probleme", sagte Diekmann. dpa