1. Nachrichten
  2. Panorama

Der blinde US-Sänger Stevie Wonder (59, Foto: dpa) wird sich künftig als UN-Friedensbotschafter für die Rechte von Behinderten engagieren. Wonder sei ein "musikalisches Genie" und ein "großer Menschenfreund", der sich schon immer für bedürftige Kinder und

Der blinde US-Sänger Stevie Wonder (59, Foto: dpa) wird sich künftig als UN-Friedensbotschafter für die Rechte von Behinderten engagieren. Wonder sei ein "musikalisches Genie" und ein "großer Menschenfreund", der sich schon immer für bedürftige Kinder und

Der blinde US-Sänger Stevie Wonder (59, Foto: dpa) wird sich künftig als UN-Friedensbotschafter für die Rechte von Behinderten engagieren

Der blinde US-Sänger Stevie Wonder (59, Foto: dpa) wird sich künftig als UN-Friedensbotschafter für die Rechte von Behinderten engagieren. Wonder sei ein "musikalisches Genie" und ein "großer Menschenfreund", der sich schon immer für bedürftige Kinder und Menschen mit Behinderungen eingesetzt habe, sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in New York. afp

Der Stones-Gitarrist Ronnie Wood (62) soll britischen Zeitungsberichten vom Freitag zufolge seine 42 Jahre jüngere russische Freundin Ekaterina Ivanova im Streit an den Haaren gezogen und gewürgt haben. Er habe sogar damit gedroht, Ivanova eine Zigarette auf dem Gesicht auszudrücken. Wood war am Donnerstag nach dem Streit südwestlich von London festgenommen worden und gegen Kaution wieder freigekommen. dpa

Der Ministerpräsident von Nepal, Madhav Kumar Nepal (Foto: afp), und sein Kabinett haben auf einem Hochplateau am Mount Everest getagt, um auf die dramatischen Auswirkungen der Erderwärmung aufmerksam zu machen. Mit Hubschraubern flogen Nepal und seine 22 Minister auf das in über 5000 Metern Höhe gelegene Kalapatar-Plateau. Das Kabinett segnete Nepals geplante Rede beim Klima-Gipfel in Kopenhagen ab. afp