1. Nachrichten
  2. Panorama

Aus Enttäuschung über deutsche Schulen hat Schauspielerin Anna Thalbach (35) ihre Tochter auf eine Privatschule geschickt. "Das Eingehen auf die Kinder und deren individuelle Förderung kommen mir im deutschen Schulsystem viel zu kurz", sagte die 35-Jährig

Aus Enttäuschung über deutsche Schulen hat Schauspielerin Anna Thalbach (35) ihre Tochter auf eine Privatschule geschickt. "Das Eingehen auf die Kinder und deren individuelle Förderung kommen mir im deutschen Schulsystem viel zu kurz", sagte die 35-Jährig

Aus Enttäuschung über deutsche Schulen hat Schauspielerin Anna Thalbach (35) ihre Tochter auf eine Privatschule geschickt. "Das Eingehen auf die Kinder und deren individuelle Förderung kommen mir im deutschen Schulsystem viel zu kurz", sagte die 35-Jährige Tochter der Schauspielerin Katharina Thalbach (Foto: ddp) der "taz"

Aus Enttäuschung über deutsche Schulen hat Schauspielerin Anna Thalbach (35) ihre Tochter auf eine Privatschule geschickt. "Das Eingehen auf die Kinder und deren individuelle Förderung kommen mir im deutschen Schulsystem viel zu kurz", sagte die 35-Jährige Tochter der Schauspielerin Katharina Thalbach (Foto: ddp) der "taz". "Die meisten Lehrer, die ich kennengelernt habe, sind wahnsinnig satt, gelangweilt, teilweise ein Fall für die Couch", fügte sie hinzu. Auf Privatschulen seien sie "motivierter". afp

Hollywoodstar George Clooney (47) spielt doch nicht die Rolle eines Hausvermieters. Der Schauspieler ließ Berichte dementieren, dass er seine Villa am Comer See an den Fußballer David Beckham (33) untervermietet habe. "Einhundert Prozent nicht wahr", wies sein Sprecher eine Meldung der Zeitschrift "People" und anderer Blätter zurück, die über Beckhams angeblichen Einzug berichtet hatten. "George dreht derzeit in Amerika. Er hat das Haus an niemanden vermietet, auch nicht an David", hieß es in der Mitteilung. dpa

Die Fans des tschechischen Sängers Karel Gott (69, Foto: dpa) haben eine Pilgerstätte verloren: Das Museum "Gottland" bei Prag musste wegen Finanzproblemen schließen. Dies bestätigte Museumsdirektor Zdenek Kohak. Es gebe aber Überlegungen, die Sammlung woanders wieder auszustellen. Den Namen "Gottland" hatte das Museum in Anspielung auf das Anwesen von Elvis Presley erhalten, das "Graceland". dpa