1. Nachrichten
  2. Panorama

Teuerster Fotoapparat der Welt für 1,3 Millionen Euro versteigert

Teuerster Fotoapparat der Welt für 1,3 Millionen Euro versteigert

Wien. Für 1,32 Millionen Euro ist in Wien der nunmehr teuerste Fotoapparat der Welt versteigert worden. Die Leica aus dem Jahre 1923 sei am Samstag von einem asiatischen Privatsammler erstanden worden, teilten die Veranstalter der Auktion in der österreichischen Hauptstadt mit. Sie hatten den Apparat im Vorfeld lediglich auf 350 000 bis 450 00 Euro geschätzt

Wien. Für 1,32 Millionen Euro ist in Wien der nunmehr teuerste Fotoapparat der Welt versteigert worden. Die Leica aus dem Jahre 1923 sei am Samstag von einem asiatischen Privatsammler erstanden worden, teilten die Veranstalter der Auktion in der österreichischen Hauptstadt mit. Sie hatten den Apparat im Vorfeld lediglich auf 350 000 bis 450 00 Euro geschätzt. Den Angaben zufolge wurde der Apparat zur Patentanmeldung nach New York geschickt - es ist also die erste exportierte Leica.Der bisherige Weltrekord wurde von einem Fotoapparat aus dem Jahre 1839 gehalten, der im vergangenen Jahr ebenfalls in Wien für 732 000 Euro versteigert worden war. afp