1. Nachrichten
  2. Panorama

Teenager prügeln Passanten bewusstlos

Teenager prügeln Passanten bewusstlos

Sein beherztes Eingreifen hat er teuer bezahlt: Weil er eine Gruppe mutmaßlicher Asylbewerber vor den Pöbeleien einer Gruppe von 17- bis 20-Jährigen beschützen wollte, ist ein Mann in einem Mü´nchner Hinterhof bewusstlos geschlagen und schwer verletzt worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatte der Lagerist die pöbelnden Heranwachsenden zunächst scheinbar erfolgreich aufgefordert, ihre Opfer in Ruhe zu lassen. Die beiden Gruppen seien daraufhin getrennte Wege gegangen. Doch kurz darauf habe einer der Jugendlichen dem Mann die Aktentasche entrissen, woraufhin der 39-Jährige die Verfolgung aufnahm und in einem Hinterhof landete. Dort schlug ihn die vier-bis fünfköpfige Jugendgang mit einer Holzlatte nieder. Am Boden liegend hätten sie ihm mehrmals gegen den Kopf getreten, bis er bewusstlos wurde. Das Opfer wurde noch am Abend operiert. Die Jugendlichen flüchteten.

Immer wieder gibt es ähnliche Fälle. Als einer der bekanntesten gilt der Angriff auf Dominik Brunner im September 2009. Der Geschäftsmann hatte sich schützend vor vier Kinder an einm Münchner S-Bahnhof gestellt. Zwei Jugendliche schlugen ihn daraufhin zusammen. Brunner starb an Herzversagen.