Tag der Autobahnkirchen am Sonntag

Tag der Autobahnkirchen : Räume der Stille an der Autobahn

Der „Tag der Autobahnkirchen“ will auf die besonderen Gotteshäuser hinweisen.

Die Zeit rast, die Menschen auf der Autobahn manchmal auch. Wer sich bei all dem Trubel nach einer kurzen Auszeit in Stille sehnt, findet sie in Gotteshäusern am Rande der Autobahn. 44 solcher Kirchen gibt es in Deutschland – und um sie dreht sich diesen Sonntag der „Tag der Autobahnkirchen“. Jedes Jahr laden die Gemeinden zu Gottesdiensten und Andachten mit einem Reisesegen ein, das ZDF übertragt diesmal einen Fernsehgottesdienst live aus der evangelischen Autobahnkirche in Vlotho-Exter.

Exter ist eine von 19 evangelischen Autobahnkirchen im Land, daneben gibt es acht katholische und 17 ökumenische. Die meisten der Kirchen stehen in den südlichen und westlichen Bundesländern. Im Norden sind sie selten, auch im Saarland gibt es keine.

Mehr als eine Million Menschen besuchen jährlich die Autobahnkirchen, teilte die Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen mit, die sich für die Gotteshäuser engagiert. Die erste Autobahnkirche entstand 1958 in Adelsried an der A 8 zwischen München und Stuttgart.

Mehr von Saarbrücker Zeitung