1. Nachrichten
  2. Panorama

Der frühere Tennis-Star Andre Agassi (39, Foto: dpa) hat Verständnis für den als untreuen Ehemann geouteten Golfer Tiger Woods. Der Zeitschrift "Gala" sagte Agassi: "Bei diesen einsamen Sportarten glaubt man irgendwann wirklich, das Universum drehe sich

Der frühere Tennis-Star Andre Agassi (39, Foto: dpa) hat Verständnis für den als untreuen Ehemann geouteten Golfer Tiger Woods. Der Zeitschrift "Gala" sagte Agassi: "Bei diesen einsamen Sportarten glaubt man irgendwann wirklich, das Universum drehe sich

Der frühere Tennis-Star Andre Agassi (39, Foto: dpa) hat Verständnis für den als untreuen Ehemann geouteten Golfer Tiger Woods. Der Zeitschrift "Gala" sagte Agassi: "Bei diesen einsamen Sportarten glaubt man irgendwann wirklich, das Universum drehe sich nur um einen selbst." Er habe sich früher vor eindeutigen Angeboten nicht retten können

Der frühere Tennis-Star Andre Agassi (39, Foto: dpa) hat Verständnis für den als untreuen Ehemann geouteten Golfer Tiger Woods. Der Zeitschrift "Gala" sagte Agassi: "Bei diesen einsamen Sportarten glaubt man irgendwann wirklich, das Universum drehe sich nur um einen selbst." Er habe sich früher vor eindeutigen Angeboten nicht retten können. Aber er sei viel zu schüchtern und unsicher gewesen, um darauf einzugehen. dpa

Günter Netzer (65) hört bei der ARD auf. Die Programmdirektion bestätigte gestern Medienberichte, wonach Netzer sein Engagement für den Sender nach der Fußball-WM 2010 in Südafrika beenden werde. Seit 1998 analysieren Moderator Gerhard Delling (50) und Netzer in der ARD die Auftritte der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. dpa

Der frischgebackene Schwiegervater von Ex-SPD-Chef Franz Müntefering (69), Friedrich Schumann, wünscht sich von seiner Tochter Michelle (29, Foto: ddp) ein Enkelkind. "Es wäre toll, wenn es bei den beiden klappen würde, denn das wäre mein erstes Enkelkind", sagte der 56-Jährige der Illustrierten "Bunte". afp