1. Nachrichten
  2. Panorama

Sudanesische Christin wieder festgenommen

Sudanesische Christin wieder festgenommen

Sudanesische Christin wieder festgenommen Die im Sudan zum Tod verurteilte aber am Montag freigelassene Christin Mariam Jahia Ibrahim Ischag ist erneut festgenommen worden. Die 27-Jährige sei zusammen mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern am Flughafen von Khartum von Sicherheitsbeamten festgehalten worden, bestätigten mehrere Quellen.

Nach Informationen des britischen Senders BBC wollten Ischag und ihr Mann Daniel Wani in die USA.

Uni verlegt Tests nach Raketen-Absturz

Nach dem Einschlag ihrer Forschungsrakete in ein Kinderzimmer in Leitferde müssen Studenten aus Braunschweig keine strafrechtlichen Konsequenzen fürchten. Die Polizei ermittle nur wegen fahrlässiger Sachbeschädigung gegen sie, sagte ein Sprecher. Die Uni will die Raketentests fortan in entlegeneres Gelände mit einem größeren unbebauten Radius verlegen.

Bergwacht rettet bestohlenen Wanderer

Ein Bergwanderer hat am Montag barfuß am Mont Blanc festgesessen, nachdem ihm in einer Hütte seine Stiefel gestohlen worden waren. Ein Sprecher der Bergwacht , die den Mann vom Berg holte, erklärte: "Wir konnten ihn schließlich nicht in Socken sitzen lassen." Der 48-Jährige saß in der "Goûter"-Berghütte in 3835 Metern Höhe fest.

Verdächtige gefasst im "Immobilien-Mord"

Im Mordfall der schwerreichen monegassischen Immobilienerbin Hélène Pastor sind zwei Tatverdächtige und der Schwiegersohn festgenommen worden. Insgesamt wurden im Zuge der Ermittlungen 23 Verdächtige in Gewahrsam genommen - auch Tochter Sylvia Pastor. Aber "nur wegen Ermittlungsnotwendigkeiten", so die Staatsanwaltschaft.