Stürme in Südeuropa töten 15 Menschen

Stürme in Südeuropa töten 15 Menschen

Barcelona. Bei heftigen Stürmen sind in Spanien und Frankreich mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. In der Nähe von Barcelona starben am Samstag vier Kinder beim Einsturz einer Sporthalle. Mindestens neun weitere Menschen wurden verletzt. In anderen Teilen Spaniens kamen sieben Menschen ums Leben

Barcelona. Bei heftigen Stürmen sind in Spanien und Frankreich mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. In der Nähe von Barcelona starben am Samstag vier Kinder beim Einsturz einer Sporthalle. Mindestens neun weitere Menschen wurden verletzt. In anderen Teilen Spaniens kamen sieben Menschen ums Leben. In Nucia mussten 14 000 Menschen ihre Häuser wegen eines Waldbrandes verlassen, der von einem umgestürzten Hochspannungsmast ausgelöst wurde. Im Südwesten Frankreichs kamen nach Angaben der Behörden insgesamt vier Menschen ums Leben. Der Bahn- und Luftverkehr kam teilweise zum Erliegen. Die Flughäfen in Bordeaux und Toulouse waren stundenlang geschlossen. Im Département Aude wurde ein Fahrverbot erlassen. Nach Angaben des Energieversorgers ERDF waren gestern noch mehr als eine Million Haushalte ohne Strom, weil der Sturm Hochspannungsleitungen beschädigt hatte. afp