1. Nachrichten
  2. Panorama

Studie: Nettigkeit liegt vermutlich in den Genen

Studie: Nettigkeit liegt vermutlich in den Genen

Paris. Wie nett und selbstlos wir sind, ist Wissenschaftlern zufolge vermutlich schon in unserem Erbgut festgelegt. Äußere Faktoren wie die Erziehung zu Hause und in der Schule hätten jedoch trotzdem einen starken Einfluss auf die Entwicklung der Persönlichkeit, stellten Forscher der schottischen Universität Edinburgh fest

Paris. Wie nett und selbstlos wir sind, ist Wissenschaftlern zufolge vermutlich schon in unserem Erbgut festgelegt. Äußere Faktoren wie die Erziehung zu Hause und in der Schule hätten jedoch trotzdem einen starken Einfluss auf die Entwicklung der Persönlichkeit, stellten Forscher der schottischen Universität Edinburgh fest. Aber wer wir sind und was wir tun, hängt demnach viel mehr als bislang angenommen von unseren Genen ab - vor allem bei Frauen. Die Wissenschaftler werteten für die Studie die Selbsteinschätzung von knapp 1000 Zwillingspaaren aus den USA aus. Sie fragten unter anderem, wie sehr sie sich dazu verpflichtet fühlten, mehr dafür zu bezahlen, dass alle Bevölkerungsschichten die gleiche medizinische Versorgung haben. Am großzügigsten waren demnach eineiige weibliche Zwillinge.afp