Studie: Mädchen sind nicht gewaltbereiter geworden

Berlin. Junge Mädchen sind in den vergangenen Jahren nicht generell gewaltbereiter geworden - ihre Taten werden jedoch laut einer Studie häufiger angezeigt. Gewalt bei Mädchen wird gesellschaftlich weniger toleriert. Das geht aus einer Untersuchung des Kriminologischen Forschungsinstituts (KFN) Hannover hervor, die auf einem Experten-Workshop in Berlin vorgestellt wurde

Berlin. Junge Mädchen sind in den vergangenen Jahren nicht generell gewaltbereiter geworden - ihre Taten werden jedoch laut einer Studie häufiger angezeigt. Gewalt bei Mädchen wird gesellschaftlich weniger toleriert. Das geht aus einer Untersuchung des Kriminologischen Forschungsinstituts (KFN) Hannover hervor, die auf einem Experten-Workshop in Berlin vorgestellt wurde. Laut Polizeistatistik wurden 2008 gut 43 000 (1,2 Prozent) der 3,5 Millionen Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren in Deutschland als tatverdächtige Gewalttäter registriert. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Der Schauspieler Moritz Bleibtreu (Foto: ddp) feiert mit 38 Jahren zum ersten Mal richtig Weihnachten. Der Grund sei sein einjähriger Sohn. "Dieses Fest hat jetzt auf einmal eine Bedeutung bekommen, die es für mich nie gehabt hat", sagte der Schauspieler.
Der Schauspieler Moritz Bleibtreu (Foto: ddp) feiert mit 38 Jahren zum ersten Mal richtig Weihnachten. Der Grund sei sein einjähriger Sohn. "Dieses Fest hat jetzt auf einmal eine Bedeutung bekommen, die es für mich nie gehabt hat", sagte der Schauspieler.