1. Nachrichten
  2. Panorama

Studie: Klare Luft lässt Grönland-Eis schmelzen

Studie : Klare Luft lässt Grönland-Eis schmelzen

Rund 600 Milliarden Tonnen Eis hat der Eisschild auf Grönland im Jahr 2019 verloren. Das entspricht einem weltweiten Anstieg des Meeresspiegels um knapp zwei Millimeter.

Als Grund nennt eine Studie häufiges Hochdruckwetter mit wolkenlosem, klarem Himmel über Grönland im Sommer 2019. Marco Tedesco von der Columbia University in New York und Xavier Fettweiss von der Universität Lüttich veröffentlichten ihre Ergebnisse im Fachjournal „The Cryosphere“.