Stiftung Warentest entdeckt Sicherheitsmängel bei E-Bikes

Frankfurt · Die Stiftung Warentest warnt vor teils schwerwiegenden Sicherheitsmängeln an Elektrofahrrädern. In der gestern veröffentlichten Ausgabe der Zeitschrift "test" prüften die Verbraucherschützer 15 E-Bikes auf Bremsfähigkeit, Stabilität und Gepäcksicherung - fünf Räder fielen dabei mit der Note "mangelhaft" durch.

Betroffen seien sowohl günstige Räder vom Discounter als auch solche im Preis-Segment über 2500 Euro. Bei den durchgefallenen Rädern kam es vor allem durch Brüche an der Sattelstütze zu Problemen. Auch die Leistung der Bremsen war unzureichend. Test-Sieger wurde das Modell B 8.1 der Marke Flyer - mit 3300 Euro das teuerste Elektrorad der Testreihe.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort