1. Nachrichten
  2. Panorama

Stichflamme im Chemiesaal verletzt zwei Schüler

Stichflamme im Chemiesaal verletzt zwei Schüler

Bei einem misslungenen Experiment im Chemiesaal haben zwei Realschüler in Bayern schwere Verbrennungen erlitten. Die 15 und 16 Jahre alten Jungen wurden mit Rettungshubschraubern vom oberfränkischen Burgkunstadt in eine Spezialklinik in Erfurt gebracht.

Die Schüler sollten nach Angaben der Polizei gegen acht Uhr einen Versuch mit Laborbrennern durchführen. Dabei entzündete sich aus bislang unbekannten Gründen eine Flüssigkeit. Die Stichflamme verletzte die beiden Schüler an Unterarm, Bauch und Oberschenkel. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es. Sie müssten nicht operiert werden.