Nach der Messerattacke: Schütze von Lübeck schweigt weiter

Nach der Messerattacke : Schütze von Lübeck schweigt weiter

Das Motiv für die blutige Messerattacke von Lübeck liegt weiter im Dunkeln. Der mutmaßliche Angreifer äußere sich nach wie vor nicht zu der Tat, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft gestern.

Bei der Attacke in einem Linienbus waren am Freitag zehn Menschen verletzt worden. Der 34-jährige Deutsch-Iraner sitzt seit Samstag in Untersuchungshaft.

Mehr von Saarbrücker Zeitung