1. Nachrichten
  2. Panorama

Schiffsunglück: Bisher kaum Säure ausgetreten

Schiffsunglück: Bisher kaum Säure ausgetreten

Schiffsunglück: Bisher kaum Säure ausgetretenSt. Goarshausen. Nach der Havarie eines Tankschiffs mit 2400 Tonnen Schwefelsäure beim Loreleyfelsen bei St. Goarshausen scheint doch keine Säure in den Rhein zu fließen. "Es hat keine Auffälligkeiten mehr gegeben", sagte Sprecher Uwe Gilberg-Rindsfüßer gestern

Schiffsunglück: Bisher kaum Säure ausgetreten

St. Goarshausen. Nach der Havarie eines Tankschiffs mit 2400 Tonnen Schwefelsäure beim Loreleyfelsen bei St. Goarshausen scheint doch keine Säure in den Rhein zu fließen. "Es hat keine Auffälligkeiten mehr gegeben", sagte Sprecher Uwe Gilberg-Rindsfüßer gestern. Nach der Havarie am Donnerstag hatte es "leichte Schwankungen" beim pH-Wert gegeben. dpa

Mehr als 1000 Tote in Brasilien befürchtet

Rio de Janeiro. Nach den verheerenden Erdrutschen und Schlammlawinen im Südosten Brasiliens befürchten Rettungskräfte, dass die Zahl der Toten auf mehr als 1000 ansteigen könnte. In der Region nördlich von Rio de Janeiro bemühten sich Helfer gestern, die bisher mindestens 610 Opfer zu identifizieren. afp

Hygiene-Skandal im Klinikum Fulda

Fulda. Nach der Entdeckung von verunreinigtem OP-Besteck ist die Hygienestation des Klinikums Fulda vorübergehend geschlossen worden. Derzeit würden nur Notfälle operiert, in denen es nach ärztlicher Entscheidung um Leib und Leben der Patienten geht, teilte das Klinikum mit. Den Angaben zufolge waren "in seltenen Fällen, jedoch wiederholt, Verunreinigungen festgestellt" worden. dapd

Drei Frauen bei Panik in Budapester Disco getötet

Budapest. Bei einer Massenpanik in einer Budapester Diskothek sind in der Nacht zum Sonntag drei junge Frauen getötet worden. Sie seien zu Tode getrampelt worden, als tausende Menschen durch die engen Ausgänge des Lokals drängten, bestätigte die Budapester Polizei. Zunächst blieb unklar, was die Panik ausgelöst hatte. dpa