1. Nachrichten
  2. Panorama

Sauerland gibt Lüge bei Besucherzahlen der Loveparade zu

Sauerland gibt Lüge bei Besucherzahlen der Loveparade zu

Duisburg. Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) hat zugegeben, die Öffentlichkeit bewusst über die erwarteten Besucherzahlen der Loveparade getäuscht zu haben. Es habe "die medialen Millionenzahlen des Veranstalters Lopavent" gegeben - und "reale Zahlen für unsere Planung", sagte Sauerland dem "Spiegel"

Duisburg. Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) hat zugegeben, die Öffentlichkeit bewusst über die erwarteten Besucherzahlen der Loveparade getäuscht zu haben. Es habe "die medialen Millionenzahlen des Veranstalters Lopavent" gegeben - und "reale Zahlen für unsere Planung", sagte Sauerland dem "Spiegel". Die "mehrere Millionen" erwarteter Besucher, von denen er selbst vor der Veranstaltung gesprochen habe, seien "nur gepushte Zahlen" gewesen. Auf Wunsch des Veranstalters habe die Stadt bei der Marketinglüge mitgemacht. Stadt und Veranstalter hatten am Tag des Unglücks, bei dem 21 Menschen starben, von 1,4 Millionen Besuchern gesprochen. Das Gelände ist nur für 250 000 zugelassen, war aber offenbar nicht ganz voll. dpa