1. Nachrichten
  2. Panorama

Sängerin Sarah Connor verteidigt ihr Lied „Vincent“ über schwulen Jungen

Coming-Out-Song : Sarah Connor verteidigt ihr Lied „Vincent“

Popsängerin Sarah Connor (38) hat verständnislos auf die Ablehnung ihres Songs „Vincent“ bei einigen Rundfunksendern reagiert. In einem RTL-Interview sagte die Musikerin: „Wir tun ja immer so, als wäre es überall, als wäre es völlig in Ordnung, und dann bringt es ein Song auf den Punkt, und dann gibt‘s plötzlich Ressentiments.“ Das Lied „Vincent“ handelt unter anderem von einem Jungen, der erkennt, dass er schwul ist.

Konkret stören sich manche Radiosender an dem Satz „Vincent kriegt kein‘ hoch, wenn er an Mädchen denkt“. Das Lied wurde deshalb teilweise nur gekürzt gespielt.