Universitätklinikum Graz : Russin spielt bei eigener Hirn-OP Querflöte

Universitätklinikum Graz : Russin spielt bei eigener Hirn-OP Querflöte

In Österreich hat eine Patientin während ihrer eigenen Hirn-OP unter anderem Mozarts „Kleine Nachtmusik“ und Stücke von Johann Sebastian Bach auf der Querflöte gespielt.

Für die Ärzte war das Konzert der Russin Sofia Pinaeva im Universitätsklinikum Graz eine Premiere. „Eine Wach-OP ist die einzige Möglichkeit, so viel Tumor wie möglich zu entfernen und dabei keine Hirnfunktionen des Patienten zu opfern“, so der Leiter des Wach-OP-Teams.

Mehr von Saarbrücker Zeitung