1. Nachrichten
  2. Panorama

Rachsucht bei Trennung ist immer häufiger

Rachsucht bei Trennung ist immer häufiger

(dpa) Extrem streit- und rachsüchtige Paare, die vor der Trennung stehen, kommen bei Familienberatungsstellen in Deutschland immer häufiger vor. In diesen Fällen herrsche ein vergiftetes Klima, sagte die Leiterin der Erziehungsberatungsstelle des Bistums Osnabrück, Birgit Westermann. Bei etwa zehn Prozent der vor der Trennung stehenden Paare handele es sich um solche Extremfälle. Deren Zahl sei in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. "Eltern können sich so zerstreiten, weil es um existenzielle Fragen geht", sagte Westermann. Für die Kinder sei diese Situation eine große psychische Belastung, weil sie sich eigentlich mit beiden Elternteilen identifizieren müssten, um sich geborgen zu fühlen. Für die Kinder sei das eine schwere Entwicklungsbelastung. Sie würden Beziehungen oft zu früh und mit zu hohen Erwartungen eingehen.