| 20:06 Uhr

Qualm aus Triebwerk: Deutsche Boeing in Belgrad notgelandet

Belgrad. Eine Boeing 737 der deutschen Fluggesellschaft XL Airways musste am Samstag auf dem Flug von Frankfurt ins türkische Antalya in Belgrad notlanden. Über die Umstände des Zwischenfalls gibt es sehr unterschiedliche Darstellungen. Serbische Zeitungen berichteten gestern, die Maschine sei nur knapp einer Katastrophe entgangen

Belgrad. Eine Boeing 737 der deutschen Fluggesellschaft XL Airways musste am Samstag auf dem Flug von Frankfurt ins türkische Antalya in Belgrad notlanden. Über die Umstände des Zwischenfalls gibt es sehr unterschiedliche Darstellungen. Serbische Zeitungen berichteten gestern, die Maschine sei nur knapp einer Katastrophe entgangen. Aus dem linken Triebwerk seien vier Meter hohe Flammen aufgestiegen. XL Airways wies diese Darstellung zurück. Aus dem linken Motor sei nur etwas Qualm aufgestiegen. Die Maschine hatte 182 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder an Bord. Flughafendirektor Bojan Kristo sagte, durch die Umsicht des Piloten, das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und durch glückliche Umstände sei eine Explosion der 7000 Liter Kerosin im Tank in letzter Minute verhindert worden. Die Passagiere flogen mit einer Ersatzmaschine weiter. dpa