Prozess gegen Ärztin wegen 13-fachen Totschlags beginnt

Prozess gegen Ärztin wegen 13-fachen Totschlags beginnt

Hannover. Die Ärztin Mechthild B. muss sich ab heute vor dem Landgericht Hannover verantworten, weil sie 13 Patienten zu hohe Dosen des Schmerzmittels Morphin und anderer starker Medikamente verabreicht und so deren Tod verursacht haben soll

Hannover. Die Ärztin Mechthild B. muss sich ab heute vor dem Landgericht Hannover verantworten, weil sie 13 Patienten zu hohe Dosen des Schmerzmittels Morphin und anderer starker Medikamente verabreicht und so deren Tod verursacht haben soll. Während ihr die Staatsanwaltschaft strafbare Sterbehilfe und Totschlag vorwirft, spricht die Internistin selbst von "schmerzlindernder Sterbebegleitung". In dem Prozess gegen die 59-Jährige wäre eigentlich schon längst das Urteil gefallen, wenn nicht einer der beteiligten Richter im vergangenen Jahr schwer erkrankt wäre, so dass der Prozess nicht fortgesetzt werden konnte. Heute beginnt daher die Verhandlung gegen die Ärztin komplett neu. Neu ist dabei neben dem ausgewechselten Schwurgericht inklusive eines so genannten Ergänzungsrichters aber auch vor allem eines: Mechthild B. muss sich wegen mutmaßlichen Totschlags in nunmehr 13 Fällen verantworten. ddp