1. Nachrichten
  2. Panorama

Proteste wegen verschleppter Studenten in Mexiko dauern an

Proteste wegen verschleppter Studenten in Mexiko dauern an

Die Knochen der mutmaßlich getöteten Studenten i n Mexiko werden im forensischen Institut der Universität Innsbruck untersucht. Die Analyse soll Aufschluss darüber geben, ob die Knochen zu den 43 im Südwesten verschleppten Studenten gehören.

Die Proteste in Mexiko selbst reißen derweil nicht ab. Etwa 2000 Studenten und Lehrer steckten am Dienstag in Chilpancingo den Regionalsitz der Regierungspartei PRI in Brand und schleuderten Steine auf die Polizei . Die feuerte Tränengas in die Menge. Auch im Bundesstaat Michoacán griffen Vermummte die Zentralen der Parteien PAN und Nueva Alianza an.