Prominente erhalten nach Medienskandal Entschädigungen

Prominente erhalten nach Medienskandal Entschädigungen

London. Prominente wie Schauspieler Hugh Grant, Sänger James Blunt oder Sängerin Sarah "Fergie" Ferguson sollen nach dem britischen Medienskandal Entschädigungen bekommen. Ein Gericht in London entschied am Freitag über 17 Klagen in diesem Fall

London. Prominente wie Schauspieler Hugh Grant, Sänger James Blunt oder Sängerin Sarah "Fergie" Ferguson sollen nach dem britischen Medienskandal Entschädigungen bekommen. Ein Gericht in London entschied am Freitag über 17 Klagen in diesem Fall.Bei dem zum Medienkonzern von Rupert Murdoch gehörenden Klatschblatt "News of the World" waren über Jahre hinweg Telefone von zahlreichen Prominenten abgehört und andere unlautere Recherchemethoden eingesetzt worden.

Zur Höhe der Entschädigungen wurde bislang noch nichts gesagt. Neben Grant, Blunt und der Ex-Frau von Prinz Andrew, "Fergie", wurde auch über die Klagen von Zauberkünstler Uri Geller sowie eines fälschlich wegen Mordes angeklagten Mannes entschieden. Ein Sprecher von Murdochs Medienkonzewrn entschuldigte sich bei den Betroffenen. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung