Prinzessin Caroline als Zeugin in Verfahren um Ernst August geladen

Prinzessin Caroline als Zeugin in Verfahren um Ernst August geladen

Hannover. Im Prozessmarathon um die Verurteilung des Welfenprinzen Ernst August von Hannover wegen gefährlicher Körperverletzung soll nun auch dessen Ehefrau Caroline als Zeugin aussagen. Wie das Landgericht Hildesheim gestern mitteilte, gehört die Prinzessin von Monaco zu insgesamt sechs Zeugen, die in dem Wiederaufnahmeverfahren am 19

Hannover. Im Prozessmarathon um die Verurteilung des Welfenprinzen Ernst August von Hannover wegen gefährlicher Körperverletzung soll nun auch dessen Ehefrau Caroline als Zeugin aussagen. Wie das Landgericht Hildesheim gestern mitteilte, gehört die Prinzessin von Monaco zu insgesamt sechs Zeugen, die in dem Wiederaufnahmeverfahren am 19. Mai in nichtöffentlicher Sitzung angehört werden sollen. Der Chef des Welfenhauses war im Jahr 2004 vom Landgericht Hannover rechtskräftig zu einer Geldstrafe von 178 Tagessätzen zu 2500 Euro verurteilt worden, weil er im Jahr 2000 in Kenia einen deutschen Hotelier krankenhausreif geschlagen haben soll. Prinz Ernst August galt damit als vorbestraft, hat aber dann ab 2006 eine Wiederaufnahme seines Verfahrens betrieben und vor dem Oberlandesgericht Celle durchgesetzt. afp

Mehr von Saarbrücker Zeitung