Polizei hat noch keine heiße Spur von Michelles Mörder

Polizei hat noch keine heiße Spur von Michelles Mörder

Leipzig. Eine Woche nach dem Verschwinden der achtjährigen Michelle aus Leipzig gibt es noch keine Hinweise zum Mörder des Mädchens. Die Ermittler haben nach eigenen Angaben noch keine heiße Spur, obwohl mehr als 400 Hinweise aus der Bevölkerung zu der am Donnerstag tot aufgefundenen Schülerin eingegangen sind

Leipzig. Eine Woche nach dem Verschwinden der achtjährigen Michelle aus Leipzig gibt es noch keine Hinweise zum Mörder des Mädchens. Die Ermittler haben nach eigenen Angaben noch keine heiße Spur, obwohl mehr als 400 Hinweise aus der Bevölkerung zu der am Donnerstag tot aufgefundenen Schülerin eingegangen sind. Trotz einer Nachrichtensperre der Polizei gelangen Details zum möglichen Tatablauf an die Öffentlichkeit. Einem Medienbericht zufolge soll ein Spaziergänger etwa 400 Meter vom Fundort der Leiche entfernt menschliche Haarbüschel entdeckt haben. "Wir halten es für möglich, dass es einen Kampf gegeben hat zwischen dem Mädchen und seinem Mörder. Einer von beiden könnte dabei die Haare verloren haben", sagte ein Ermittler. Das Kind war am Montag nach den Ferienspielen im Hort nicht nach Hause gekommen. Kurz darauf wurde es von den Eltern als vermisst gemeldet. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung