Landstraße gesperrt Feuerwehr hat Waldbrand bei Pirmasens unter Kontrolle

Update | Pirmasens · Die Feuerwehr kämpft gegen einen Brand in einem Waldstück bei Pirmasens und hat ihn inzwischen auch dank kühlerer Nachttemperaturen in den Griff bekommen. Über 200 Kräfte sind im Einsatz gegen die Flammen.

Pirmasens: Feuerwehr hat Waldbrand wieder unter Kontrolle​
Foto: dpa/--

Der Löscheinsatz zur Bekämpfung eines Waldbrands nahe Pirmasens geht weiter. Derzeit seien die Flammen auch aufgrund der nächtlichen Temperaturen unter Kontrolle, sagte ein Feuerwehrsprecher am Mittwochmorgen. Die Einsatzkräfte seien bemüht, das Gebiet weiter zu bewässern, damit die steigenden Temperaturen und der Sonnenschein bei Tage nicht wieder zu größeren Feuern führen.

Bewohner mussten ihre Häuser verlassen

Bewohner mussten aufgrund des Waldbrandes ihre Häuser verlassen müssen. Die Feuerwehr Rodalben wurde gegen 13 Uhr zunächst zu einem Böschungsbrand an der Landstraße 482 gerufen, wie ein Feuerwehrsprecher am Dienstagabend auf einer Pressekonferenz sagte. Inzwischen brenne es auf einer Waldfläche zwischen zwölf und 14 Hektar.

Es wurde eine Sammelstelle für die Menschen in einer Schulhalle eingerichtet, wie die Polizei in Pirmasens am Dienstag mitteilte. Die Polizei in Kaiserslautern sprach auf dem Nachrichtendienst Twitter am Nachmittag von 50 Anwohnern, die in Rodalben ihre Häuser verlassen mussten. Eine Landstraße wurde den Angaben zufolge voll gesperrt. Autofahrer wurden gebeten, das Brandgebiet weiträumig zu umfahren.

Bilder des Tages aus dem Saarland, Deutschland und der Welt
48 Bilder

Bilder des Tages

48 Bilder
Foto: dpa/---

Waldbrand zwischen Pirmasens und Rodalben – Munition erschwert Löscharbeiten

In Rodalben wurde die Fohnbachstraße und einige Nebenstraßen in Rodalben evakuiert, weil nicht ausgeschlossen werden könne, dass in dem Waldgebiet Munition und Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg seien. „Die Feuerwehr versucht, den Brand einzudämmen“, hieß es weiter.

200 Einsatzkräfte sind derzeit im Einsatz, wie Susanne Ganster, Landrätin des Kreises Südwestpfalz, am Abend sagte. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, sagte der Feuerwehreinsatzleiter. Inzwischen seien auch Einsatzkräfte aus anderen Landkreisen am Brandort eingetroffen. Auch der Kampfmittelräumdienst ist vor Ort.

Flughafenfeuerwehren aus Zweibrücken und Rammstein helfen beim Löschen

Nach Angaben der Feuerwehr habe man sich aufgrund der Munitionsbelastung auf die befestigten Straßen zurückgezogen. Derzeit sei ausreichend Löschwasser vorhanden, wie der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rodalben, Wolfgang Denzer, sagte. Unterstützung hatten die Einsatzkräfte dabei auch von den Flughafenfeuerwehren aus der Region erhalten. Vom Flughafen Zweibrücken und der Airbase in Ramstein wurden demnach Löschfahrzeuge zum Brandort geschickt.

Die integrierte Leitstelle in Landau hatte am Abend über die Katastrophenschutz-App „Katwarn“ die Bevölkerung zum Wassersparen aufgerufen. Die Meldung sei vorsorglich erfolgt, wie Bürgermeister Denzer betonte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort