Pinguin "Happy Feet" kann Heimreise in die Antarktis antreten

Wellington. Der in Neuseeland gestrandete Kaiserpinguin "Happy Feet" soll in knapp zwei Wochen seine Heimreise in die Antarktis antreten. Ein Forschungsschiff werde das Tier etwa 630 Kilometer südlich des neuseeländischen Festlandes im Meer aussetzen, teilte der Zoo von Wellington gestern mit

Wellington. Der in Neuseeland gestrandete Kaiserpinguin "Happy Feet" soll in knapp zwei Wochen seine Heimreise in die Antarktis antreten. Ein Forschungsschiff werde das Tier etwa 630 Kilometer südlich des neuseeländischen Festlandes im Meer aussetzen, teilte der Zoo von Wellington gestern mit. Von dort muss der rund dreieinhalb Jahre alte Vogel dann allein den weiten Weg in seine Heimat zurücklegen. "Happy Feet" wird mit einem Sender ausgestattet sein, damit seine Reise über ein Satellitennavigationssystem verfolgt werden kann - auch im Internet kann die Welt dann zuschauen.Der Kaiserpinguin war im Juni an einem Strand 60 Kilometer nördlich von Wellington aufgetaucht. Verwirrt fraß er in der für ihn viel zu warmen Umgebung Sand, möglicherweise in der Annahme, es handele sich um kühlenden Schnee. Er bekam mehrere Magenspülungen. dpa