Drei Exemplare gesichtet Luchs breitet sich im Pfälzerwald aus – Kameras fangen neue Tiere ein

Kreis Südwestpfalz · Der Pfälzerwald darf sich über eine wachsende Luchs-Population freuen.

Pfälzerwald: Luchs breitet sich weiter aus
Foto: dpa/Jens Büttner

Der Pfälzerwald darf sich über eine wachsende Luchs-Population freuen. Nach einem Bericht der „Rheinpfalz“ sind zum seit 2021 existierenden Bestand von rund 20 Tieren mindestens drei weitere Luchse hinzugekommen.

Wildtierkamera dokumentieren den Zuwachs

Wie aus dem Artikel hervorgeht, hat eine über mehrere Monate andauernde Bestandsaufnahme dieses Resultat ergeben, da die Tiere von Wildtierkameras eingefangen wurden.

Nach Angaben des Koordinationszentrums Luchs und Wolf (Kluwo) wurden zwei neue Luchse im Landkreis Südwestpfalz gesichtet. Zudem seien ein weiteres Exemplar im Landkreis Kaiserslautern in die Fotofalle getappt, so die „Rheinpfalz“. Neue Tiere können man anhand des Punktmusters und an der Fellfarbe erkennen, teilte der Kluwo-Leiter Julian Sardini der Zeitung mit.

Nachwuchs stammt wohl von ausgewilderten Tieren

Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei den drei neuen Luchsen um Nachwuchs einer in den vergangenen Jahren ausgewilderten Population. In der Region wird seit einiger Zeit das „Luchs-Wiederansiedelungsprojekt Pfälzerwald“ betrieben, wie die „Rheinpfalz“ berichtet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort