1. Nachrichten
  2. Panorama

Paul-Ehrlich-Institut ruft Grippe-Impfstoff zurück

Paul-Ehrlich-Institut ruft Grippe-Impfstoff zurück

Langen. Das Paul-Ehrlich-Institut nimmt vier Chargen des Grippe-Impfstoffs Begripal und eine Charge des Impfstoffs Fluad zurück. Der Hersteller Novartis habe sich bereit erklärt, die betroffenen Chargen unverzüglich zurückzurufen. Manche der Impfstoffe zeigten "Ausflockungen", hieß es gestern in Langen

Langen. Das Paul-Ehrlich-Institut nimmt vier Chargen des Grippe-Impfstoffs Begripal und eine Charge des Impfstoffs Fluad zurück. Der Hersteller Novartis habe sich bereit erklärt, die betroffenen Chargen unverzüglich zurückzurufen. Manche der Impfstoffe zeigten "Ausflockungen", hieß es gestern in Langen.Zwar seien solche Ausflockungen in Deutschland bisher nicht beobachtet worden. Als "Maßnahme der Risikovorsorge" würden dennoch jene Chargen zurückgerufen, bei deren Produktionsvorstufen solche Ausflockungen aufgefallen seien. "Diese Maßnahme dient dem Schutz der Patienten vor möglichen Nebenwirkungen", hieß es. In Italien waren weiße Partikel in den Spritzen nachgewiesen worden. In Deutschland sind 16 verschiedene Impfstoffe gegen die saisonale Grippe zugelassen. dpa