Passanten schieben brennendes Auto von Tankstelle weg

Zwischenfall an einer Tankstelle : Passanten schieben brennendes Auto weg

Ein brennendes Auto an einer Tankstelle in Ratingen hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Ein Mitarbeiter musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Als das Feuer ausbrach, hätten Passanten den Wagen geistesgegenwärtig von den Zapfsäulen weggeschoben. Später habe das Auto „in voller Ausdehnung“ gebrannt. Die Ursache blieb unklar.