Organspendezahlen bleiben im Saarland stabil

Organspendezahlen bleiben im Saarland stabil

Die Zahl der Organspenden im Saarland hat sich auf niedrigem Niveau stabilisiert. Im vergangenen Jahr seien neun Menschen nach ihrem Tod Organspender geworden, berichtete die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) gestern in Frankfurt.

Im Jahr 2013 waren es acht Menschen. In den Vorjahren waren nach Manipulationen an den Wartelisten die Spenderzahlen eingebrochen, auch bundesweit sind sie mittlerweile wieder stabil. Im Saarland wurden 2014 den Spendern 30 Organe entnommen, damit blieb die Zahl im Vergleich zu 2013 unverändert. Die Zahl der Transplantationen lag bei 46 (2013: 50). Bundesweit blieb die Summe der gespendeten Organe mit 2989 von 864 Spendern nur geringfügig unter dem Vorjahreswert (2013: 3035).