Österreicher kippt Einheimischen-Rabatt in Freizeitbad in Bayern

Österreicher kippt Einheimischen-Rabatt in Freizeitbad in Bayern

Weil er 2,50 Euro mehr Eintritt als die Einheimischen in eine bayerische Therme zahlen musste, ist ein Österreicher bis vors Bundesverfassungsgericht gezogen - mit Erfolg. Eine solche Preisgestaltung verstößt gegen den Gleichheitssatz des Grundgesetzes, wie die Richter gestern in Karlsruhe mitteilten.

Die Watzmann-Therme in Berchtesgaden hatte Besuchern eine Ermäßigung gewährt. Der Österreicher hatte zehn Jahre dagegen geklagt. Das Bad reagierte und kippte den Rabatt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung