1. Nachrichten
  2. Panorama

Österreich plant Gleichberechtigung bei Nationalhymne

Österreich plant Gleichberechtigung bei Nationalhymne

Wien. In Österreich soll die Gleichberechtigung der Geschlechter nun nicht mehr vor der Nationalhymne Halt machen. Nach jahrelangen Diskussionen hätten die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP sowie die Grünen sich darauf verständigt, die Textpassage der Hymne, in der die "großen Söhne" des Landes besungen werden, um die "Töchter" zu erweitern

Wien. In Österreich soll die Gleichberechtigung der Geschlechter nun nicht mehr vor der Nationalhymne Halt machen. Nach jahrelangen Diskussionen hätten die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP sowie die Grünen sich darauf verständigt, die Textpassage der Hymne, in der die "großen Söhne" des Landes besungen werden, um die "Töchter" zu erweitern. Eine Gesetzesänderung soll im Herbst verabschiedet werden. Wie genau der neue Text aussehen werde, stehe jedoch nicht fest. Dies müsste mit Fachleuten beraten werden. Zur Zeit sei im Gespräch, die Textzeile "Heimat bist du großer Söhne" durch die Wortfolge "Heimat großer Töchter, Söhne" zu ersetzen. Die Textpassage könne aber auch "Heimat bist du großer Töchter und großer Söhne" lauten, sagte ÖVP-Politikerin Dorothea Schittenhelm. afp