1. Nachrichten
  2. Panorama

Obdachloser erfriert auf einem Hinterhof in Trier

Obdachloser erfriert auf einem Hinterhof in Trier

Obdachloser erfriert auf einem Hinterhof in Trier Trier. In Rheinland-Pfalz ist erstmals in diesem Winter ein Obdachloser erfroren. Polizisten fanden den 51-Jährigen gestern im Hinterhof eines Einkaufsmarktes in Trier, wie die Polizei berichtete. Der Mann lag unter einer Laderampe auf einer Matratze in Decken gehüllt

Obdachloser erfriert auf einem Hinterhof in Trier

Trier. In Rheinland-Pfalz ist erstmals in diesem Winter ein Obdachloser erfroren. Polizisten fanden den 51-Jährigen gestern im Hinterhof eines Einkaufsmarktes in Trier, wie die Polizei berichtete. Der Mann lag unter einer Laderampe auf einer Matratze in Decken gehüllt. Er hatte in dem Hof offensichtlich sein Nachtquartier aufgeschlagen und war bei Minustemperaturen im Schlaf erfroren. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Nach Angaben der Landesregierung ist es der erste Kältetote in diesem Winter in Rheinland-Pfalz. dpa

Mindestens 37 Tote

bei Unfall in Indien

Neu Delhi. Bei einem Frontalzusammenstoß eines Busses mit einen Kleinlastwagen sind in Indien mindestens 37 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurden 28 Menschen verletzt. Auf den Kleinlaster waren Trauergäste, die am Samstag von einem Begräbnis zurückkamen. Das Unglück ereignete sich in der Nähe der Stadt Badaun im Bundesstaat Uttar Pradesh rund 200 Kilometer südöstlich von Neu Delhi. Alle Opfer sind den Angaben zufolge Männer. dpa

Saudische Dessous-Läden suchen Personal

Dschidda. Einen Mangel an weiblichem Verkaufspersonal in den Dessous-Läden des Landes beklagt die Handelskammer in der saudischen Metropole Dschidda. Im islamischen Königreich werden nämlich die Kundinnen in den Geschäften vor allem von Männern mit Korsagen, Höschen und Strümpfen bedient. Dies führe dazu, dass Frauen, die es sich leisten können, ihre diesbezüglichen Einkäufe lieber in Dubai, Bahrain oder Ägypten tätigen, erklärte die Handelskammer-Vizepräsidenten Lama al-Suleiman. Dem saudischen Handel entgingen dadurch beträchtliche Umsätze. dpa