Neuseeländer infiziert seine Frau absichtlich mit Aids-Virus

Neuseeländer infiziert seine Frau absichtlich mit Aids-Virus

Wellington. Ein HIV-positiver Neuseeländer hat laut "Sunday Star-Times" seine schlafende Ehefrau absichtlich mit dem Aids-Virus infiziert. Damit habe er erreichen wollen, dass sie sich wieder zum Geschlechtsverkehr mit ihm bereit erklärt

Wellington. Ein HIV-positiver Neuseeländer hat laut "Sunday Star-Times" seine schlafende Ehefrau absichtlich mit dem Aids-Virus infiziert. Damit habe er erreichen wollen, dass sie sich wieder zum Geschlechtsverkehr mit ihm bereit erklärt. Laut Gerichtsunterlagen soll der 35-Jährige seine schlafende Frau mindestens zweimal mit einer mit seinem Blut beschmierten Nähnadel gestochen haben. Schließlich erwischte die Frau ihn dabei, wie er mit einer Spritze voll Blut hantierte. Im Mai dieses Jahres entdeckte sie einen Einstich an ihrer Hüfte. Bei einer Routineuntersuchung vier Monate später war sie HIV-positiv. Die Infektion des Mannes war 2004 entdeckt worden, die Frau war wegen der zwei gemeinsamen Kindern bei ihm geblieben. Dem Mann drohen bis zu 14 Jahre Gefängnis. afp

Mehr von Saarbrücker Zeitung