1. Nachrichten
  2. Panorama

Nach dem Winterchaos: Verkehrslage entspannt sich langsam

Nach dem Winterchaos: Verkehrslage entspannt sich langsam

Frankfurt. Nach dem Winterchaos hat sich die Lage in Deutschland und Teilen Europas nur langsam entspannt. Am Frankfurter Flughafen gab es immer noch Probleme. Bis zu 3000 gestrandete Passagiere mussten die Nacht zu Mittwoch dort verbringen. Bis gestern Abend wurden mehr als 170 Flüge gestrichen

Frankfurt. Nach dem Winterchaos hat sich die Lage in Deutschland und Teilen Europas nur langsam entspannt. Am Frankfurter Flughafen gab es immer noch Probleme. Bis zu 3000 gestrandete Passagiere mussten die Nacht zu Mittwoch dort verbringen. Bis gestern Abend wurden mehr als 170 Flüge gestrichen. "Die Lage normalisiert sich langsam aber sicher wieder", sagte ein Sprecher des Betreibers Fraport. Auch Bahnfahrer mussten sich in Geduld üben, weil Züge langsamer fuhren. Auf den Straßen blieb es gefährlich, es krachte zahlreiche Male. Drei Menschen kamen auf Autobahnen in Hessen und Sachsen ums Leben. Auch im Ausland, etwa in Frankreich und England, litten die Menschen weiterhin unter dem Wintereinbruch. Frühling ist in Deutschland die nächsten Tage nicht in Sicht, obwohl er nach dem Kalender nächste Woche (am 20. März) beginnt. Bis Freitag bleibt es beim winterlichen Wetter mit Tageswerten um null Grad und Dauerfrost auf den Bergen. Ab und zu schneit es ein wenig. dpa