Mysteriöser Angriff: Schwangere wird in Nordfrankreich von Hunden totgebissen

Mysteriöser Fall : Missbrauchs-Skandal: Prinz Andrew gibt alle Ämter ab

Der britische Prinz Andrew (59) gibt seine öffentlichen Aufgaben mit Erlaubnis seiner Mutter, Königin Elizabeth II., ab. Andrew teilte gestern mit, es sei ihm klar geworden, dass seine Freundschaft mit dem verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein zu einer Belastung für die Wohltätigkeitsarbeit der Königsfamilie geworden sei.

Er bedauere seine Verbindung zu dem verstorbenen Epstein und habe „tiefes Mitgefühl“ mit den Opfern. Andrew hatte mit einem Interview in der Sendung „Newsnight“ von BBC am Samstag versucht, Spekulationen über seine Rolle im Epstein-Skandal zu beenden. Das misslang. Der Prinz wurde dafür kritisiert, keine Empathie für die Opfer von Epstein gezeigt zu haben. Ungeklärt ist, ob Andrew nur vorübergehend oder dauerhaft auf seine Ämter verzichtet.